Montag, 5. Juni 2017

Der Juni bringt die Blütenpracht...


Momentan genieße ich es, auf der Terrasse ein wenig zu entspannen. Ich mag diese Stille, die immer wieder vom Froschkonzert, dem Vogelgezwitscher oder ab und zu vom Summen der Bienen unterbrochen wird. Doch diese Geräusche sind keine Störung! Ich liebe sie - sie sind so natürlich und einmalig und können durch kein künstliches Geräusch ersetzt werden. Ich kann immer noch nicht verstehen, weshalb manche Menschen sogar im Garten dröhnend laute Musik benötigen, die dann bewirkt, dass sich der Herzschlag dem Bass anpasst...
Also ich genieße lieber dieses kleine Paradies vor meiner Türe in vollen Zügen. Und nun, wo alles blüht und wächst ist es herrlich, den Blick schweifen zu lassen und sich an den farbenprächtigen Blüten zu erfreuen.


Die Rosen am Rosenbogen blühen nun in Gelb, Rot und zartem Rosa....


... und auch der Rosenbusch hat kräftig augetrieben.

Alles duftet schon so zart nach Lavendel und ... 
... die Rosen mischen ihren lieblichen Duft hinzu.
Ich liebe diese Farbenpracht am Rosenbusch sehr!
Zur Zeit sind unzählige Knospen und Blüten zu sehen. 

Die erst im Vorjahr gepflanzten Rosen vor dem Steinmäuerchen sind sehr gut angewachsen und erfreuen uns mit ihren bunten Blüten.
 Aber auch Mohn
 oder verschiedenfärbige Kornblumen
 locken schon Bienen und Schmetterlinge an.
Leider kenne ich nicht alle Namen der Blümchen in der Bienenweide ...
... doch sie sind hübsch anzusehen.

Auch die ersten Kartoffeln blühen schon und locken die Insekten in unser kleines Gartenparadies. Aus der Kartoffelpyramide ist nun ein "grüner Hügel" geworden.


Besonders freue ich mich aber über unseren ersten Pfefferoni auf einem Minipflänzchen - ich hoffe, es hat nicht zu schwer zu tragen mit dieser Last!

Ich hoffe, der Juni bleibt so mild und warm - dann kann ich viel Zeit auf der Terrasse mit dem Genießen verbringen.
Ich wünsche auch euch einen wunderbaren, farbenprächtigen Juni!



Wenn dir mein Blog gefällt, kannst du mir auch auf 

http://mcmaries-kleingartenwelt.at/
facebook unter McMaries Kleingartenwelt,
https://twitter.com/McMariesWelt oder
https://www.youtube.com/channel/UCVPrBOkvvgpnevVK9tigaMA
folgen. 

Ich freue mich über jedes Like und besonders über neue Abonnenten!

Kommentare:

  1. Deine Kartoffelpyramide ist ja eine Wucht, bin gespannt ob du in den Kästen auch so viele Kartoffeln ernten kannst wie in einem Beet.
    Die vielen verschiedenen Rosen sind wunderschön, ich liebe diesen Duft auch sehr, leider sind sie bei mir noch nicht so weit und ich muss mich noch etwas gedulden.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde auf jeden Fall einen Vergleich zwischen Pyramide und Beet ziehen - auch was die Kosten und den Platz betrifft.
      Bei mir verblühen die ersten Rosenblüten leider schon wieder, doch die nächsten sind schon in Sichtweite.
      LG Marie

      Löschen
  2. Guten Morgen!
    Deine Bemerkung über die überall präsente viel zu laute Musik kann ich so gut nachvollziehen! Obwohl wir seit kurzem auch einen kleinen Stadtgarten haben, genießen wir unseren großen Garten im Burgenland besonders. Denn hier ist es wirklich ruhig, man klebt nicht so aufeinander wie in der Stadt.
    Bei dir blüht auch alles wunderschön. Wir kämpfen gerade damit, den Garten wieder halbwegs hinzubekommen, nachdem wir ihn wegen des Umzugs vernachlässigen mussten. Von "ich bin zufrieden" bin ich noch weit weg ;-).
    Einen schönen Pfingstmontag noch!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde den Garten im Burgenland auf jeden Fall bevorzugen :-) Es gibt nichts Herrlicheres, als Natur rundherum, um zu entspannen und Kraft zu tanken. Leider sehen das nicht alle so.
      Der Garten wird schon wieder werden - manchmal hat auch anderes Priorität.
      LG Marie

      Löschen
  3. Wunderschön und vielfältig dein Garten. Von der Erdäpfelblüte bis zum Lavendel. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marie,
    der Juni ist einer der schönsten Monate, weil dann die Rosen blühen. Das ist der Höhepunkt in meinem Garten.
    Auch ich sitze oft draußen und genieße die Blumen und deren Duft, sowie das Vogelgezwitscher in den Bäumen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. das geht mir auch so, daß ich das mit dem Radio oder der Musik im Garten nicht verstehe. Meines wäre es nicht, ich genieße auch die Garäusche aus der Natur. Schön blüht es schon bei dir. Die erste Blüte aus der Bienenweide ist eine Kornrade und die zweite Blüte ist übrigens Phacelia ;-)

    Viele Grüße vom Achim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Achim,
      danke für dein Kommentar - jetzt kann ich die Blumen endlich auch benennen. Ich hoffe, dass sich die Namen auch in meinem Gedächtnis einprägen.
      LG Marie

      Löschen
  6. Liebe Marie,
    nein, krach im Garten muss nicht sein, die Ruhe und das Vogelgezwitscher sind doch als Geräusche genug. Deine Rosen sehen schön aus, weißt du, wie diese zweifarbig Sorte heißt?
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,
      bin da ganz deiner Meinung.
      Bei den Rosen vor der Mauer (hochstielig und zweifärbig) kann ich dir sagen, wie sie heißen. Alle anderen haben wir schon recht viele Jahre und ich habe mir damals nicht notiert, wie sie heißen.
      Die rosa/weiße Rose heißt Rosso sfumato bianco und dann haben wir noch eine gelb/rote die heißt Rosaio Giallo rosso cremisi.
      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  7. Da hast Du Dir ein wunderschönes kleines Paradies geschaffen, liebe Marie. Und Rosen sehen natürlich in jedem Garten gut aus.
    LG
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Marie,
    das sind Kornrade und Phacelia in deinem Bienenbeet.
    Ich höre auch lieber natürliche Geräusche im Garten anstatt Musik zu hören. Ein Froschkonzert wäre natürlich der Hit.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marie,
    ich genieß z. Zt. auch all die herrlichen Dinge, die uns die Natur beschert, das Grünen und Blühen, das Gesummse, das Vogelgezwitscher, das leise Säuseln des Windes, das Gezetere der Spatzen, das emsige Hin und her der Vogeleltern, der strahlend blaue Himmel mit den weißen Schäfchenwolken, manchmal auch Blitz und Donner u. u. u.
    Es gibt so viel zu sehen und zu bestaunen...Wie gut, dass wir es genießen dürfen!
    Alles Liebe
    Heidi

    Mit den Tontopfheizungen auf meinem Blog hast Du natürlich recht. Ich finde sie an kühlen Abenden sehr praktisch!!!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marie,
    ich sehe eine Kartoffelpyramide in Deinem Garten. Ich habe so eine in einem Buch gesehen. Bin sehr gespannt, ob so was besser ist, als in einem Beet Kartoffel zu pflanzen.
    Juni ist Rosenzeit. Ich genieße diese Zeit, atme tief so tolle Gerüche. Schöne Rosenblüten! Es ist schade, wenn Rosen verblühen.
    Ein sonniges Wochenende
    Loretta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marie,
    Du hast sogar die blaue Kornblume, die war als Kind meine Lieblingsblume.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.
    Viele liebe Grüße

    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Marie,
    war einige Zeit nicht im Netz unterwegs und habe erst jetzt deinen Post gelesen. Schön sieht es bei dir aus. Bei mir blühen die Kartoffeln auch schon - habe nur 10 Pflanzen - . Dein Rosenbogen gefällt mir gut.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen