Sonntag, 28. Mai 2017

Schaukel oder doch ein Beet?

 Ja das sind die Fragen, die ich immer wieder höre:
Was ist das eigentlich in deinem Garten? Habt ihr jetzt eine Schaukel aufgestellt? 

Nein, eine Schaukel ist es nicht geworden! Aber ein neues Beet, das vielleicht einige von euch schon im letzten Post gesehen haben... hier sollen in diesem Jahr Bohnen, Fisolen, Gurken und Kürbis wachsen.
Wozu denn nun dieses Gerüst?
Wir haben lange nach einer Möglichkeit gesucht, Gurken, Zucchini, Kürbis und Bohnen in unserem kleinen Garten platzsparend anzubauen. Also kommt ein normales Beet nicht in Frage.
Nun haben wir uns dazu entschieden, diese Pflanzen an einem Rankgitter hochwachsen zu lassen. Es soll aber nicht irgendein Rankgitter sein, sondern sich auch in den Garten einfügen und zusätzlich Sichtschutz bieten. So kamen wir auf diese zeltartige Konstruktion, die auch das Ernten erleichtern soll.


Ein kurzer Überblick, wie das neue Beet entstanden ist:

Zuerst haben wir die 4 Meter langen Beete aufgebaut. Die Querverstrebungen werden für die Befestigung der Rankgitter benötigt.

Danach konnten die ersten Latten schon befestigt werden und oben wurden sie ...

... mit einer Querverbindung stabilisiert.

Insgesamt haben wir 4 Steher gebaut.
Unser "Garthund" (vom großen Helfer, denn für so ein Projekt braucht man dringend starke helfende Hände) hat auch immer wieder nach dem Rechten gesehen ...

... und das Beet zu seinem neuen Lieblingsplatz auserkoren.

Die Latte ganz oben verbindet und stabilisiert die Steher zusätzlich. 
Nun könnten wir wirklich eine Kirtagschaukel aufhängen, oder?

Auf die mit Karton ausgelegten Beete haben wir eine Mulchschicht, Kompost und Erde gefüllt. So soll das durchwachsen von Gras verhindert werden.

Zuletzt haben wir noch 12 Rankgitter (aus dem Baumarkt) montiert.

Die beigefügten Halterungen waren leicht zu montieren und so ging der letzte Arbeitsschritt rasch voran.


... und nun müssen die Pflänzchen nur noch wachsen.

Ich habe in einem Video die Arbeitsvorgänge ein wenig genauer beschrieben bzw. das Material angeführt. 


Also jetzt wissen alle, was da Seltsames in unserem Garten steht - ob und wie die Pflanzen das Rankgitter nutzen werden, seht ihr ganz sicher in den nächsten Monaten hier in einem meiner Posts.


Wenn dir mein Blog gefällt, kannst du mir auch auf 


http://mcmaries-kleingartenwelt.at/
facebook unter McMaries Kleingartenwelt,
https://twitter.com/McMariesWelt oder
https://www.youtube.com/channel/UCVPrBOkvvgpnevVK9tigaMA
folgen. 


Ich freue mich über jedes Like und besonders über neue Abonnenten!

Kommentare:

  1. Hallo, die Rankgitterkonstruktion ist tol geworden. Ich bin schon sehr gespannt auf Fotos wenn alles bewachsen ist.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das eine ganz wunderbare Idee. Darauf wäre ich gar nicht erst gekommen, echt super. So könnt ihr platzsparend alles anbauen und das ganze noch dazu als Sichtschutz nutzen. Wirklich klasse. Ich wünsche euch gute Ernteerträge :-)
    Liebste Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Klasse;) bin sehr beeindruckt von der Idee:) Ich wäre es auch nicht drauf gekommen:) schön, dass ich Dich entdeckt habe;) Ich schaue mich noch ein bisschen bei Dir um und lasse mich inspirieren...
    Ich wünsche Dir eine leichte Woche.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina, willkommen auf meinem Blog!
      Freut mich, dass es dir bei mir gefällt.
      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  4. Das sieht sehr gut aus und wenn es bewachsen wurde, kann es keiner mehr für eine Schaukel halten!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. also da bin ich ja jetzt wirklich mal gespannt, wie das berankt aussieht. Ist sehr solide gebaut das ganze. Tolle Sache. Viele Grüße Achim

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Marie,
    das sieht ja wirklich super professionell aus, ich bin begeistert. Und wie toll es erst einmal sein wird, wenn alles dort hochrankt! Ich bin schon gespannt.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marie,
    welch ein Glück, wenn man so begabte Handwerker und Gartenhelfer zur Hand hat.
    Bei mir wachsen Zucchini, Gurken und Kürbisse nach unten. Ich pflanze sie nämlich auf meinen umgesetzten Kompost.
    Dieses Jahr hatte ich echt Pech mit der Aussaat von Zucchini, Gurken und Kürbis. Ist mir wirklich noch nie passiert, dass fast nichts aufgegangen ist. Selbst nach Wechseln der Aussaaterde usw. Frage mich, ob jemand die gleichen Erfahrungen gemacht hat.
    Liebe Grüße und bin gespannt wie's weiter geht mit Deinem Gemüseanbau
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  8. Viel Freude und eine gute Ernte wünsche ich euch. Diese Rankhilfe ist bestimmt sehr nützlich. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen