Dienstag, 7. März 2017

... wieder Erde an den Fingern

... habe ich nach dem Pikieren und Umsetzen der ersten kleinen Pflänzchen.
Ja, es ist in der letzen Zeit sehr viel bei uns gewachsen!



Weil die kleinen Pflänzchen ein sehr hohes Tempo an den Tag legen, ist es nun aber an der Zeit, sie voneinander zu trennen, damit sie sich in Zukunft nicht gegenseitig beim Wachsen behindern.


Zuerst muss das Pflänzchen vorsichtig aus der Erde gehoben werden. Dazu benutze ich den Stiel eines Löffels oder aber auch einen dünnen Stab. Es ist wichtig, neben der Pflanze in die lockere Erde zu fahren, damit die noch zarte, kleine Wurzel nicht verletzt wird. Dann kann der Setzling aus der Erde genommen werden (wichtig ist, die kleinen Blätter nicht zu berühren und den Stängel nur sanft anzufassen, um nichts zu verletzen) und...
... im neuen, größeren Topf in die Erde gepflanzt werden. Beim Umsetzen ist in den Gefäßen keine Anzuchterde mehr, weil die kleinen Pflänzchen schon etwas mehr Nährstoffe benötigen. Ich mische die Anzuchterde mit Gartenerde im Verhältnis 50:50.


Dann sind die kleinen Feunde gut eingebettet und nach dem Festdrücken der Erde können sie schon in Ruhe weiterwachsen.



Nun brauchen die Kleinen wieder Licht, Wasser und Wärme, dann werden sie bald noch größer und können entweder ins Freie übersiedeln oder ziehen nochmal in einen größeren Topf um.





Momentan wachsen bei mir:
Petersilie, Basilikum, Andenbeeren (Physalis), Bohnenkraut, Chili, Paprika, Tomaten, Brokkoli, Sellerie, Kohlrabi, Melanzani und Salat. 
Ja, normaler Weise setzt man erst um, wenn das erste Blattpaar der Pflänzchen hervorkommt, doch diesmal sind sie so rasch hochgeschossen, dass es schon früher nötig war. Daher sind die Kleinen auch etwas tiefer eingesetzt worden - so bilden sich mehr Wurzeln und die Pflanze kann sich festigen. Ich hoffe es hat funktioniert - das werden wir in den nächsten Wochen noch sehen.
Aber schon bald werden die nächsten Samen in der Erde landen...

Ich hoffe, es wächst und gedeiht auch bei euch schon einiges,
eure Marie


Wenn dir mein Blog gefällt, kannst du mir auch auf 
http://mcmaries-kleingartenwelt.at/
facebook unter McMaries Kleingartenwelt,
https://twitter.com/McMariesWelt oder
https://www.youtube.com/channel/UCVPrBOkvvgpnevVK9tigaMA
folgen. 


Ich freue mich über jedes Like und besonders über neue Abonnenten!

1 Kommentar:

  1. Liebe Marie,
    eine Arbeit, die sich lohnt. Ich würde auch aus Samen Pflänzchen ziehen, aber wir haben keinen hellen und warmen Platz für sie. Ich drücke Dir die Daumen, dass die Pflänzchen gut wachsen und stark werden.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen