Dienstag, 7. März 2017

Waschen mit Efeu - ein Test

Ja, ihr habt richtig gelesen... Wäsche waschen mit Efeu!



Ich habe mich in den letzten Monaten immer wieder mit umweltfreundlichen Kosmetikartikel, aber auch Putzmitteln beschäftigt. Dabei bin ich dann auf das Waschen mit Waschnüssen gekommen und muss sagen, meine anfängliche Skepsis musste weichen. Die Wäsche duftet zwar nicht nach Blumen, wie nach einem Waschgang mit Flüssigwaschmittel, doch sie ist sauber und riecht neutral. Während meiner Suche nach alternativen Waschmitteln, bin ich auch über Beiträge gestolpert, wo von Waschen mit Efeu die Rede war.

Tja... warum eigentlich nicht? Waschnüsse müssen importiert werden und dies wäre doch eine Möglichkeit, die Wäsche fast zum Nulltarif zu waschen, oder?
Die erste Frage, die ich mir stellte, war: Wie kann das funktionieren?
In Efeublättern sind Stoffe enthalten, welche die Oberflächenspannung der Wäsche so weit senken, dass das Wasser (in diesem Fall Efeuwasser) den Schmutz aus der Wäsche waschen kann. Dieser Stoff heißt Saponin und ist in einigen Pflanzen enthalten. Unter anderen auch in den Waschnüssen. Saponine sorgen auch dafür, dass beim Schütteln mit Wasser Schaum entsteht.
Bleichmittel oder Wasserenthärter sind im Efeu natürlich nicht enthalten. Falls das Wasser sehr hart ist, kann man aber Essig benutzen. Bei stark verschmutzter Wäsche kann auch ein Esslöffel Waschsoda hinzugegeben werden.

Ok, das war mal die Theorie... aber! verfärbt sich meine Wäsche nicht grün durch die Efeublätter?! Das wäre ein Waschergebnis, das sich niemand wünscht, oder?

Also habe ich beschlossen, einen Versuch mit alter Wäsche zu machen, um diese Frage zu klären.

Im Garten haben wir ein wenig Efeu, das ich immer wieder einkürze, da es sonst alle Pflanzen in meinem Vorgarten überwuchert. Also konnte ich gleich loslegen:




Laut meinen Recherchen benötigt man mindestens 10 Efeublätter für einen Waschgang. Da einige Blätter recht klein waren, habe ich 15 Blätter gepflückt, den Stängel entfernt und sie kurz abgespült (ich will ja nicht zusätzlich Erde oder Staub in die Maschine geben).
Danach habe ich die Blätter in kleinere Stücke gerissen und in ein kleines Wäschenetz gegeben.



Man kann die Blätter auch in einen alten Socken füllen und diesen zubinden. Es ist aber wichtig, dass alles gut verschlossen ist, wenn man die Blattstücke nicht in der Maschinentrommel verteilt haben will.














Für meinen Test habe ich ein altes Handtuch mit Flecken versehen: Öl, Erde, Gras und Tomatenpesto. 
Mal sehen, ob die auch mit Efeu verschwinden...







Ich habe ein Programm gewählt, welches ich sehr oft verwende - somit weiß ich nach dem Test, ob die Efeublätter in meinem "Waschalltag" auch Verwendung finden können.







.... und dann hat es einfach mal "bitte warten" geheißen...
Ein wenig Schaum konnte ich beim Zusehen ausmachen, doch es war weniger, als ich vom Flüssigwaschmittel gewohnt bin. 
Beim Waschen mit Waschnüssen hat sich allerdings auch weniger Schaum gebildet.









Nach dem Waschen waren die Blätter immer noch grün... 






















... und die Wäsche sauber! Wie schon nach dem Waschen mit Waschnüssen allerdings ohne Industrieduft, aber Wäsche muss ja nur sauber sein. Die Wäsche riecht einfach angenehm sauber.


Und was ist nun aus den Flecken geworden?




Alle nicht mehr zu sehen. 
Ich vermute einen dünkleren Schatten, wo der Tomatenpestofleck war, doch wenn man Tomatenpesto in seine Kleidung gerieben hat, muss man ohnehin noch Waschsoda hinzugeben, oder den Fleck vorbehandeln.







Mein Fazit:

Ich werde sicher wieder mit Efeu meine Wäsche waschen, da es nicht nur preisgünstiger, sondern auch umweltschonender ist als Waschmittel aus dem Supermarkt. 
Ob sich Efeu auf helle bzw. weiße Wäsche negativ auswirkt, weiß ich noch nicht. Ich habe lediglich gelesen, dass man dafür eher geschälte Kastanien benutzen sollte. Das muss ich aber erst ausprobieren - und der Test wird vermutlich erst im Herbst stattfinden können...

Der kleine Waschtest kann von euch auf YouTube angesehen werden:



Ich wünsche euch viel Erfolg beim Ausprobieren

eure Marie




Wenn dir mein Blog gefällt, kannst du mir auch auf 
http://mcmaries-kleingartenwelt.at/
facebook unter McMaries Kleingartenwelt,
https://twitter.com/McMariesWelt oder
https://www.youtube.com/channel/UCVPrBOkvvgpnevVK9tigaMA
folgen. 


Ich freue mich über jedes Like und besonders über neue Abonnenten!


Kommentare:

  1. Für weiße Wäsche kann man zum Gleichen auch Backpulver verwenden. Dass man mit Efeu Wäsche waschen kann, hätte ich mir nicht gedacht. Super, dass es klappt.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,
      ja, auch ich war mehr als skeptisch, aber probieren geht über studieren.
      Danke für den Tipp - werde ich sicher auch ausprobieren.
      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  2. Liebe Marie,
    vielen Dank für diesen sehr interessanten Artikel, wir sind immer auf der Suche nach Alternativen zu diesen ganzen Industrieprodukten und wir wussten noch nicht, dass man mit Efeu waschen kann. Wir haben ziemlich viel Efeu im Garten und man muss es immer im Zaun halten, wie Du ja auch schreibst, weil es sonst alles zuwuchert.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfgang,
      ich denke, es ist einfach zu viel vom Wissen unserer Großeltern (oder Urgroßeltern) verloren gegangen. Mittlerweile sind wir auf die Industrie angewiesen.
      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  3. Hallo Marie,
    mit Efeu zu waschen ist ja interessant und das Waschergebnis überzeugt. Das werd ich mir merken...danke für's Teilen.
    Einen schönen Tag wünsch ich dir,
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita, ja, auch ich war positiv überrascht...
      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  4. Hallo!
    Danke für deinen Selbstversuch...sehr professionell mit dem Fleckentest :) Und ich bin echt überrascht, dass bei 40Grad die Flecken rausgegangen sind.
    Ich habe sehr viel Efeu im Garten und viel Wäsche ;) Ich glaube, ich werde das morgen gleich selbst ausprobieren!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte, gerne. Jetzt stellt sich bei noch die Frage, ob alle Gewebe gleich gut gewaschen werden können - denn ich denke, dass Grasflecken bei Jeans intensiver haften als auf Frottee. Und ob Feinwäsche auch sicher nicht dünkler wird mit Efeu - naja, das wären dann Langzeiterfahrungen damit, die ich noch nicht habe.
      Liebe Grüße Marie

      Löschen
  5. Hallo Marie,
    ich habe schon vom waschen mit Efeu gehört, aber es ist toll, bei dir einen Praxistest zu lesen. Vor allem, da wir ordentlich Efeu im Garten haben.
    Was ist eigentlich ein Kartoffelpyramide? Ich muss gestehen, dass ich noch nie davon gehört habe.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,
      Danke für dein Feedback.
      Eine Kartoffelpyramide besteht aus mehreren Holzquadraten (kleiner werdend), die verdreht übereinandergesetzt werden - so können mehr Kartoffeln pro Quadratmeter angebaut werden. Ich weiß, das ist jetzt eine sehr kurze, ungenaue Beschreibung, aber du wirst in einem der nächsten Beiträge eine zu sehen bekommen und ich kann dir dann auch eine Bauanleitung zukommen lassen.
      LG Marie

      Löschen
  6. Liebe Marie,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag - hab noch nie davon gehört, dass man mit Efeu waschen kann. Wie praktisch, dass er immergrün und somit das ganze Jahr über verfügbar ist. :-) Muss ich auch mal ausprobieren.

    Liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati, ja das finde ich auch sehr positiv.
      Viel Erfolg beim Probieren.
      LG Marie

      Löschen
  7. Ich habe auch schon davon gehört, dass man mit Efeu waschen kann. Dein Ergebnis überzeugt und so viele Blätter braucht man ja scheinbar gar nicht. Hier wuchert ganz viel unter den Büschen....da könnte ich das auch mal ausprobieren.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit dem ich mein Experiment gemacht habe fällt mir erst auf, wie viel Efeu eigentlich in meiner näheren Umgebung rankt. Und selbst wenn man mehr als 15 Blätter nimmt, es gibt mehr als genug davon. Ich werde sicher nicht nur den Efeu bei mir im Garten benutzen (den habe ich letztes Jahr in meiner Unwissenheit nämlich sehr stark eingekürzt).
      LG Marie

      Löschen
  8. Ich finde die Idee auch spannend! :-)
    Und es ist immer toll, wenn man Chemie ersetzen kann...
    A b e r ich möchte ergänzen, dass Efeu auch "nicht ohne" ist: Auch seine Blätter enthalten Stoffe, die bei empfindlichen Menschen Hautausschläge verursachen können!
    Für mich ist es daher nicht das Mittel der Wahl.
    In jedem Fall würde ich beim Pflücken lieber Handschuhe anziehen!
    lieben Gruß
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Corinna, da hast du Recht - es kann schon zu einer Kontaktallergie bei Efeu kommen. Wenn man da überempfindlich ist, sollte man natürlich Handschuhe tragen. Da diese allergenen Stoffe allerdings z.B. auch in Möhren enthalten sind, ist dann auch beim Gemüseanbau Vorsicht geboten.
      Handschuhe sind bei der Gartenarbeit prinzipiell keine schlechte Idee ;-) (nur beim Fotografieren einfach so unpraktisch)
      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  9. Oh ja, Handschuhe nerven;-). Bei der Gartenarbeit ziehe ich sie meist aus, weil ich lieber direkt in der Erde wühle. Zum Efeu: Es mag ja der gleiche Stoff sein wie in Möhren -das wusste ich nicht(?)-aber die Dosis macht das Gift, oder?! Jedenfalls wird ja auch immer davor gewarnt, dass Haustiere nicht an Efeu knabbern sollten-vor Möhren weniger ;-).
    Ich bin gespannt, ob sich die Verwendung für Dich langfristig als alltagstauglich erweist und hoffe, Du wirst weiter darüber berichten.
    liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wahrscheinlich ist im Efeu mehr drin. Ich brauche z.B. beim Tomatenernten immer Handschuhe, weil ich da auf das Tomatenlaub reagiere (und ab und zu vergess ich da auch im Arbeitseifer drauf)
      Ja wie das im Alltag ist, muss noch erprobt werden - von einem Test kann man nicht auf Langzeitergebnisse schließen. Aber ich habe vor, im Herbst es mal mit Kastanien zu probieren. Als Reserve hab ich auch noch die Waschnüsse, die ich jetzt schon länger verwende und gute Erfahrungen gemacht hab.
      Ich werde sicher darüber berichten, wie ich es weiterhin handhabe.
      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  10. Das wollte ich auch schon seit längerem einmal ausprobieren. schön, dass du mich wieder daran erinnerst.
    Dann werde ich die Tage Efeu sammeln gehen. Wir haben nämlich keinen im Garten.
    Viele Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  11. Das klingt ja verrückt! Toll, dass die Wäsche damit sauber wird. Wird sie denn durch diese Art des Waschens auch frisch? Das wäre für mich nämlich noch wichtiger als die Fleckentfernung.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach Parfum duftet sie natürlich nicht. Die Wäsche riecht eigentlich nicht. Man kann angeblich auch Duftöl hinzugeben, doch das habe ich nicht ausprobiert, da es mir reicht, wenn die Wäsche sauber und geruchsneutral ist. Ich hänge meine Wäsche meistens im Freien auf und da riecht sie eigentlich immer frisch.
      LG Marie

      Löschen