Montag, 23. Januar 2017

... und es geht wieder los!

Seit einigen Wochen freue ich mich darauf, wieder Samen auszustreuen und einzupflanzen. Es juckt schon in den Fingern und alles liegt bereit.

Jetzt ist es endlich so weit und die Aussaat einiger, weniger Samen beginnt. Natürlich ziehen wir die Pflänzchen hier im Haus für die Auspflanzung im Frühling vor. Im Freien hat Väterchen Frost die Erde viel zu fest in seiner Hand und an ein Graben und Aussäen ist zur Zeit nicht zu denken - vielleicht sieht das ja in ein oder zwei Wochen schon besser aus....
Für das Anpflanzen habe ich einige Dinge vorbereitet:


Anzuchtschale, Anzuchttöpfe, Kokoserde, Samen und die Ballbrause.

















Da ich meistens nach einigen Wochen nicht mehr weiß, wo genau nun welches Pflänzchen sprießen sollte, helfe ich meinem Gedächtnis ein wenig mit selbstgebastelten Schildern auf die Sprünge. Ich überklebe kleine, beschriftete Papierstreifen mit durchsichtiger Folie und befestige sie auf Zahnstochern. So sind die Schildchen auch wasserfest und beim Umtopfen oder pikieren kann ich die Schildchen einfach umstecken.



Im Jänner pflanze ich nur Basilikum, Petersilie, Bohnenkraut und Andenbeere (Physalis) aus. Die Kräuter sind die ersten, welche dann im Frühling ins Beet umziehen dürfen. Die Andenbeere bleibt noch ein wenig länger bei uns im Haus.



Die Samen werden in die mit Kokoserde gefüllten Anzuchttöpfe gegeben und mit Erde bedeckt. Nur unsere Basilikumsamen dürfen nicht zu viel zugedeckt werden, da sie Lichtkeimer sind. Mit der Ballbrause gieße ich gerne an, da der Wasserstrahl sehr sanft ist und die Erde nicht gleich wieder weggespült wird oder gar ein kleines Loch oder eine Mulde durch das Gießen im Topf entsteht.

Nun steht die Pflanzschale in einem nicht beheizten (max. 15 - 20 Grad) aber hellem Raum und wir warten alle ungeduldig darauf, dass sich das erste, zarte Grün blicken lässt.

Unser Gartenpirat (er hat nur ein Auge) El Gato ist auch immer für die Gartenarbeit zu begeistern und überprüft alles gründlich. Ich glaube, er ist zufrieden mit den Saatschalen und wird sie gut bewachen.....



... und ich freue mich schon darauf, euch Bilder von den kleinen Pflänzchen zeigen zu können!




Wenn dir mein Blog gefällt, kannst du mir auch auf 
facebook unter McMaries Kleingartenwelt oder 
https://twitter.com/McMariesWelt folgen. 

Ich freue mich über jedes Like und besonders über neue Abonnenten!

Kommentare:

  1. Ich hab auch schon angefangen :) Allerdings wollen Paprika und Chili heuer einfach nicht keimen. Keine Ahnung woran das liegt, denn durch die Heizmatte ist es eigentlich warm genug. Du kannst Socialmedia-Buttons in Blogger recht einfach einbinden. Schau mal auf Google ;)

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Danke Kathrin für den Tipp! Werde ich mir mal genauer ansehen.
    Chili und Paprika setze ich erst später, da ich ja kein Gewächshaus habe. Aber wenn die Samen schon älter sind, kann die Keimfähigkeit auch nachlassen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Marie,
    ich habe mich über deinen Besuch und Kommentar sehr gefreut und komme nun vorbei um dir auch mal Hallo zu sagen *zwinker*.
    Das sieht ja richtig professionell aus, wie du das mit den Samen handhabst und lustig finde ich es wie El Gato alles überprüft. Ja, das handhaben unsere Miezen genauso *lach*.
    Dein so hübsch eingefasster Garten mit dem Fluss davor gefällt mir. Unser kleines grünes Reich war zuerst ein Spielgarten für die Kinder, dann wurde er ein Nutzgarten, aber das hat mit uns beiden nicht so harmoniert. Erst als ich ihn zum Ziergarten umgestaltet habe kommen wir gut miteinander aus und die Arbeit darin macht mir richtig viel Freude. Bei dir ist es ja genau anders herum, wie ich gerade nachgelesen habe. Ja, so muss halt jeder seinen Weg finden. Bin schon auf deine Frühlings- und Sommerbilder gespannt. Das wird sicher sehr hübsch aussehen, wie ihr so alles plant.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Uschi,
    freut mich, dass du vorbeigeschaut hast!
    Da kann ich dir nur zustimmen - der Garten muss mit dem Besitzer einfach zusammenwachsen.
    Auch ich bin schon auf den Frühling gespannt, insbesondere weil wir viele Frühlingsblumen gepflanzt haben und noch gar nicht wissen, ob die erhoffte Blütenpracht auch da sein wird.
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  5. Du bist ja schon kräftig am Vorziehen.....toll!
    & vor allem hast du sooo einen tollen Pflanzplan für dein Gemüse!
    So einen plane ich jedes Jahr...es ist aber noch nie dazu gekommen...aufeinmal geht es dann immer so schnell mit dem Frühjahr, dass ich froh bin die Samen irgendwie noch schnell in die Erde zu bringen :-)
    Liebe Grüße
    Vita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      In den ersten Jahren hab ich auch immer wieder geplant und dann kam immer alles anders bzw habe ich oft aufs Vorziehen vergessen oder zu spät begonnen. Mittlerweile funktioniert das viel besser :-)

      Löschen
  6. Hui, bin ich etwa schon wieder spät dran?
    Ich wollte jetzt Anfang Februar mal meinen Bestand sichten und Tomaten aussähen. Hoffentlich überleben sie bis es so weit ist ausgepflanzt zu werden, ich gießen bin ich leider nicht so die verlässlichste...
    Viele Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      Tomaten habe ich noch nicht angepflanzt, weil wir kein Glashaus haben und die Pflanzen erst Mitte Mai ins Freie dürfen. Deshalb ziehe ich Tomaten, Chili, Paprika, etc erst ab Ende März vor. Die Kräuter kann ich schon Ende Februar oder Anfang März ins Freie setzen. Deshalb habe ich jetzt schon mit dem Vorziehen begonnen. Die Physalis braucht viel Zeit zum Wachsen und bleibt bei mir auch im Kübel auf der Terrasse - daher auch die frühe Pflanzzeit.
      Also wenn du kein Gewächshaus im Garten hast, hast du noch Zeit....
      lg
      Marie

      Löschen