Sonntag, 15. Januar 2017

Eine gute Planung ist die halbe Ernte

Schon im Jänner beginnt bei uns die Gartenarbeit. Nein, keiner von uns steht schon mit der Schaufel im Garten und gräbt um! Gemütlich auf der Couch beginnen wir nun mit der Planung:
Was werden wir in dieser Saison anpflanzen? Was hat sich in den letzten Jahren bewährt, was nicht? Welche Pflanzen sind "gute" oder "schlechte" Nachbarn? Was wollen wir im Garten verändern?

So gehen wir es nun an und planen eifrig. In diesem Jahr werden wir auf jeden Fall wieder Tomaten, Kartoffeln, Paprika, Chili, Spinat, Karotten, Radieschen, Fisolen, Erbsen, Gurken, Zucchini, Kürbis, Zwiebeln, Knoblauch und einige Kräuter anbauen. Doch wir haben auch vor, Melanzani, Brokkoli, Physalis, rote Rüben, Sellerie und Pastinaken zum ersten Mal in unseren Beeten wachsen zu lassen.



Ein Kartoffelbeet und ein weiteres neues Beet wird mein Mann noch in den nächsten Monaten bauen, damit es dann wirklich losgehen kann.

Die bestellten Samen sind schon angekommen - dabei ist mir wichtig, dass das Saatgut von Pflanzen stammt, welche ohne Einsatz chemischer Keulen gewachsen sind oder genetisch verändert wurden. Deshalb bestelle ich das Saatgut bei Arche Noah, wo auch alte Sorten vertrieben werden. Außerdem habe ich im Sommer Samen von den besten Tomaten- und Chilisorten sowie vom Kürbis entnommen.




Bei der Bepflanzung unserer Beete beachte ich folgende Punkte:

- Karotten und Zwiebeln werden in direkter Nachbarschaft gepflanzt, da sie sich gegenseitig vor den jeweiligen Schadfliegen schützen.


- Petersilie und Tomaten, Gurke und Dille sowie Bohnen und Bohnenkraut pflanze ich nebeneinander an, da auch diese Pflanzen sich gegenseitig positiv beeinflussen.


- Dille wird bei Bohnen, Gurken und Karotten angebaut.


- Basilikum wird in allen Beeten angepflanzt, da es besonders gut gegen die weiße Fliege und den Kohlweißling wirkt und auch Mehltaubefall bei Tomaten ein wenig vorbeugt.


Die Fruchtfolge wird jährlich gewechselt, damit der Boden nicht einseitig beansprucht wird. So folgt auf Kohlgewächse (dazu zählen unter anderen Kohlrabi, Mizuna, Ruccola, Rosenkohl oder Rettich) im nächsten Jahr Zwiebel- und Wurzelgemüse (Zwiebel, Knoblauch oder Lauch sowie Karotten und Pastinaken) und im Jahr darauf werden Kartoffelgewächse wie zum Beispiel Tomaten, Paprika und Melanzani angepflanzt. Erbsen, Bohnen, Gurken, Zucchini und Kürbis pflanze ich auch nicht immer im selben Beet an. Diese Pflanzen werden jährlich in einem anderen Beet mit Rankhilfe angebaut.


Außerdem richtet sich die Bepflanzung auch nach dem Aussaattermin. Während einige frostharte Pflanzen wie zum Beispiel Mizuna, Spinat, Karotte oder Radieschen schon früh angebaut werden können, kommt ein Großteil der Setzlinge erst im Mai hinzu. Daher ist es möglich, in den Frühlingsmonaten mehr Fläche für eine Sorte zu verwenden, die bis Mai geerntet wird.


Diese Skizze zeigt, wie unsere Beete bepflanzt werden sollen:




Jetzt kann ich langsam mit dem Vorziehen beginnen und hoffe auf eine wunderschöne Gartensaison mit reichlicher Ernte...







Wenn dir mein Blog gefällt, kannst du mir auch auf facebook unter McMaries Kleingartenwelt oder unter https://twitter.com/McMariesWelt folgen.

Ich freue mich über jedes Like und besonders über jeden neuen Abonnenten!

Kommentare:

  1. Hallo Marie, schön, dass Du meinen Blog gefunden hast. Wie ich sehe, bist Du noch ganz am Anfang mit Deinem Blog. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Ja, nun beginnt die Aussaat. Ich habe auch schon damit angefangen. Noch zeigt sich aber ned viel. Samen aus Kürbis traue ich mich allerdings nicht nehmen, da kreuzen sich gerne Ziersorten ein und die neu gesäte Pflanze bringt ungenießbare Früchte hervor.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Wir haben hier niemanden, der Zierkürbisse anpflanzt - also hoffe ich mal das Beste... angeblich schmeckt man den Unterschied gleich.

      Löschen
  2. Füge Deinem Blog doch auch Google Friends Connect und/oder Google Plus dazu sowie eine Blogroll.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Bin da echt noch nicht so bewandert wie man sich am besten vernetzt - aber ich hoffe das wird noch!

      Löschen
  3. Hi Marie,
    wühle mich auch gerade durch Saatgutpackungen - ein gutes Mittel gegen den Winterblues☺!
    Liebe Grüße und viel Spaß an der und Erfolg mit der Bloggerei!
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    danke für deine netten Worte af meinem Blog :)
    ...ich hab´gleih mal bei dir vorbei geschaut! Einen tollen Garten habt ihr. Vorallem die Lage mit dem kleinen Fluss davor, wunderschön. Ja, jeder Anfang wohnt einem Zauber inne...jedes Jahr denke ich mir das, wenn eine der der vier Jahreszeiten beginnt. Besonders im Frühling, wenn von Zauberhand alles wieder zu sprießen beginnt.
    Ich freue mich schon hier öfters vorbei zu schauen :) Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es würde mich sehr freuen, dich hier öfter begrüßen zu dürfen :-) Ich bin auch gerade dabei, einen Blogroll für meine Seite zu erstellen...
      Ja unsere Lage ist wunderschön - allerdings ist das ein kleiner Badeteich für die 20 Familien, welche rundherum wohnen... aber ich liebe das Gequake der Frösche im Frühling und das Geplätscher des Wassers im Sommer!
      lg Marie

      Löschen
  5. Vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog. Ich wünsche dir ganz viel Freude am Bloggen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein Luxus, wenn man noch so viel Platz hat für neue Beete! Das hätte ich auch gern mal wieder, aber der Garten ist voll.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da muss ich dir Recht geben. Und ich freue mich schon sehr darauf, wieder ein bißchen mehr Platz zum Bepflanzen zu haben. Aber dann wirds auch bei uns sehr eng...
      lg
      Marie

      Löschen
  7. Hallo McMarie
    Danke für Deinen Besuch auf meinem Blog - auch wenn ich jetzt nicht mehr so sehr zu den fleissigsten Blog-Schreiberinnen gehöre :o). Mir rennt halt manchmal einfach die Zeit davon. Das schaut ja toll aus bei Dir und ich bin schon gespannt, wie gross Deine Ernte im Sommer ausfallen wird. Ich nehme mir es auch jedes Jahr wieder vor, Tomaten oder andere Pflanzen zu ziehen... meistens bleibt es denn beim Vorsatz :o). En liebe Gruess und viel Spass bei Deinen Gartenprojekten.
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - und vielleicht setzt ja auch du deine Pläne in diesem Jahr in die Tat um ...

      Löschen
  8. Liebe Marie,
    ich bin auch so eine leidenschaftliche Gärtnerin auf kleinem Raum...Aber dennoch es geht so einiges...wenngleich ich noch viel mehr Idee hätte...
    Ich habe mich auch bei Dir als Dauerleserin eingetragen, so können wir jederzeit "über den Gartenzaun" des anderen blicken - wunderbar!!!
    Ich habe auch noch etwas für Dich! Ein wunderschönes Röschen - schau doch einmal in Heidis grüner Ecke nach...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der Blick über den Gartenzaun ist immer wieder hilfreich und schön.
      Danke für die liebevolle Begrüßung auf deinem Blog!
      Marie

      Löschen